Saxophonorchester

Selmer Saxhamonic

Zwölf der namhaftesten und profiliertesten klassischen Saxophonisten
Deutschlands, sozusagen die National-Zwölf der Saxophonszene, haben sich zu einem bisher einzigartigen Saxophonorchester zusammengeschlossen. Als Hommage an den Pariser Instrumentenbauer Henri Selmer und an dessen bis heute legendären Saxophonschmiede, bietet Selmer Saxharmonic auf allen Instrumenten der Saxophonfamilie, vom Sopranino bis zum Bass, ein spektakuläres Konzerterlebnis.

Zur Homepage


Rascher Saxophon Orchester

Die Vielseitigkeit eines Saiteninstruments, die Klangfarben eines Holzblas-, doch die Kraft eines Blechinstruments: das Saxofon hat alles – und das Raschèr Orchester einfach alles drauf. Das 12-köpfige Ensemble um das international renommierte Raschèr Saxophone Quartet tritt seit seiner Gründung vor zehn Jahren in den bedeutendsten Konzertreihen und bei den wichtigsten Festivals in Europa auf.

In seinen Programmen verbindet es die Musik vergangener Epochen in Bearbeitungen mit Originalwerken für diese Besetzung von zeitgenössischen Komponisten. So trifft eine Fuge Bachs auf einen „Counterpoint“ Steve Reichs und dieser auf eine Serenade Dvořáks, allesamt in den neuen Arrangements von Olaf Mühlenhardt. Auf die furiose, dem Orchester gewidmete „Raschèr-Fanfare“ Bernd Frankes folgen dann die von J.C. Worley bearbeiteten Variationen über ein Thema von Haydn, die Johannes Brahms komponiert hat.

Zur Homepage

 


Tübinger Saxophon Ensemble

Das Tübinger Saxophon-Ensemble ging 1997 aus dem Saxophon-Quartett Saxtett Tübingen hervor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbreitung des Saxophons als klassisches Orchesterinstrument in Konzerten voranzutreiben und das Wissen um die musikalischen Wurzeln des Saxophons im Unterricht an die nächste Saxophonisten-Generation weiterzugeben.

Zur Homepage